Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Dortmunder Chemiker erhält Nachwuchswissenschaftlerpreis für Naturstoffforschung

Anlässlich der 24. Irseer Naturstofftage wurde Herrn Prof. Dr. Mathias Christmann der Nachwuchswissenschaftlerpreis für Naturstoffforschung 2012 der DECHEMA e.V., Frankfurt/M., verliehen. Anerkennung fanden seine Arbeiten zur gezielten Synthese biologisch relevanter Natur- und Wirkstoffe. Christmann schlägt damit erfolgreich eine Brücke zwischen der Synthese biologisch relevanter Naturstoffe und deren Anwendung auf medizinisch relevante Fragestellungen. Die renommierte Auszeichnung wird seit 2001 jährlich für richtungweisende Arbeiten auf den verschiedenen Arbeitsfeldern der Naturstoff-Forschung vergeben.

Mathias Christmann studierte Chemie an der TU Braunschweig (1993-1998) und promovierte 2001 an der Leibniz Universität Hannover. Einem Postdoktorat an der University of Minnesota folgte eine Habilitation im Fach „Organische Chemie“ an der RWTH Aachen. Seit 2008 ist Prof. Christmann Hochschullehrer für „Organische Chemie“ an der TU Dortmund.  Seine Forschung beschäftigt sich mit der Entwicklung nachhaltiger und selektiver Syntheseverfahren für die Herstellung relevanter Natur- und Wirkstoffe.

Biologisch aktive Naturstoffe  sind ein wichtiger Schlüssel zum Verständnis und zur gezielten Modulation biologischer Prozesse im Hinblick auf medizinisch wichtige Fragestellungen. Die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnolgie e.V.  anerkennt mit dieser Auszeichnung die Beiträge der Arbeitsgruppe Christmann auf dem Gebiet der Totalsynthese biologisch relevanter Naturstoffe wie dem Telomerase-Inhibitor UCS1025A, dem RNA Polymerase-Inhibitor Ripostatin und dem Englerin A.

Die Fakultät Chemie der TU Dortmund engagiert sich besonders stark auf dem aktuellen Gebiet der Naturstoffsynthese, und war auch dieses Jahr wieder mit vielfältigen Beiträgen auf den Irseer Naturstofftagen vertreten.